Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Rechtsinfos/Arbeitsrecht/Urlaub

Nach § 1 des Bundesurlaubsgesetzes hat jeder Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Zudem ist auch der Mindesturlaub gesetzlich vorgeschrieben, d.h. Sie müssen dem Arbeitnehmer mindestens 24 Werktage Urlaub geben. Es steht in frei, Ihrem Arbeitnehmer auch mehr Urlaub zu gewähren. Das kann Ihnen aber auch durch Tarifvertrag auferlegt werden.

In den anchfolgenden Beiträgen unserer Partner sowie in den zahlreichen Rechtsprechungsnachweisen finden Sie viele Antworte auf Fragen aus diesem Bereich.

 



Wichtige Fragen im Zusammenhang mit Urlaubsansprüchen
Autor: Harald Brennecke, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Urlaubsentgelt - Urlaubsregelung für die gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe in Bayern - Vorabentscheidungsersuchen nach Art. 234 EG
 
Urlaubsabgeltungsanspruch als Masseverbindlichkeit
 
Aufhebungsvertrag - Teil 19 - Einvernehmliche Freistellung
Autor: Tilo Schindele, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
Autor: Monika Dibbelt, Rechtsanwältin, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Kostenfaktor-Urlaubsabgeltung
 
Urlaubsanspruch trotz dauernder Arbeitsunfähigkeit
 
Lohn ohne Arbeit? Teil 3
 
Einzelne Arbeitsvertragsklauseln - Teil I.
 
Erwähnung von Erziehungsurlaub im Arbeitszeugnis
 
Teil 1 - Der GmbH-Geschäftsführervertrag
Autor: Harald Brennecke, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Vergütungsbestandteile - Teil 1
 
Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten - Arbeitsentgelt und Urlaub
 
Flexibler Personaleinsatz mit Minijobs
Autor: Harald Brennecke, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Vereinspraxis im Arbeitsrecht - Arbeitnehmer im Verein: Teil 3. Geschäftsführer
 
Aufhebungsvertrag und Abwicklungsvertrag - 3. Rechtsfolgen
Autor: Yeva Rasolka, , Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Vereinspraxis im Arbeitsrecht – Kündigungsschutz: Teil 2. Elternzeit
 
Insolvenzgeld auch für Gesellschafter-Geschäftsführer?
 
Gehaltspfändung und Pfändungsschutz
 
Gehaltsabtretung - eine Einführung
 
Zuwendungen im Arbeitsverhältnis – Teil 06 – Bewertung nach § 8 Abs. 3 EstG
Autor: Tilo Schindele, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
DIE PFÄNDUNG VON ARBEITSEINKOMMEN
Autor: Harald Brennecke, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte
 
Befristete Arbeitsverhältnisse
 
Betriebliche Altersversorgung - Reduzierung der Sonderzahlung eines Dienstordnungsangestellten - Rückwirkung - Alimentationsprinzip - Gleichheitssatz
 


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.



Das Referat Arbeitsrecht wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:

Portrait Monika-Dibbelt  Rechtsanwältin Monika Dibbelt

Portrait Tilo-Schindele  Rechtsanwalt Tilo Schindele

Portrait Guido-Friedrich-Weiler  Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Guido-Friedrich Weiler

Portrait Harald-Brennecke  Rechtsanwalt Harald Brennecke

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.