Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Willkommen bei

Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB

Wir sind eine mittelständische wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltskanzlei mit Standorten in  Karlsruhe, Hamburg, StuttgartFrankfurt, Bremen, KölnMannheim, Pforzheim, MünsterFreiburg sowie Dortmund.

Wir sind auch in Corona-Zeiten jederzeit für Sie da.

Recht für Unternehmer und Unternehmen

Wir beraten in ganz Deutschland vornehmlich mittelständische Unternehmer und Unternehmen - von der Einzelfirma bis zum Großunternehmen - in nahezu allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Wir beraten Sie schnell via Telefon und Mail und stehen Ihnen vor Ort als dauerhafte persönliche Ansprechpartner zur Verfügung.

Rechtsanwälte für Wirtschaftsrecht

Unsere Rechtsanwälte haben in ihren Spezialgebieten etliche Bücher und unzählige Fachartikel veröffentlicht. Eine Auswahl davon finden Sie in den Rechtsinfos dieser Webseite. In vielen Gebieten verfügen unsere Anwälte über den Titel Fachanwalt. 

Wir beraten Sie unkompliziert - bundesweit:

Sie wünschen sich eine fundierte Beratung zu einer wirtschaftsrechtlichen Frage ?

  • Senden Sie uns einfach eine Mail mit einer Sachverhaltsbeschreibung und den relevanten Unterlagen als PDF an info@brennecke-rechtsanwaelte.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
    Sie wollen lieber faxen oder Kopien zusenden ? Gerne: Faxnummern und Anschriften finden Sie bei den Standorten.
  • Ein auf das Rechtsgebiet spezialisierter Anwalt schaut die Unterlagen durch und bespricht mit Ihnen die Kosten der erforderlichen Maßnahmen.
  • Ein kostenpflichtiges Mandat kommt erst mit Ihrer schriftlicher Mandatserteilung zustande.
  • Sie wollen eine schnelle erste Einschätzung ?
    Eine telefonische Erstberatung (bis 1 Stunde) kostet pauschal zwischen 100.- und 250.- € brutto. Mailen Sie uns Ihre Sachverhaltsbeschreibung und die Unterlagen und wir vereinbaren mit Ihnen umgehend einen Termin.
  • Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.

Wir unterstützen Kollegen für ihre Mandanten in unseren wirtschaftsrechtlichen Spezialgebieten.

  • Wir werden nach Wunsch vertraulich im Innenverhältnis durch Gutachten, Schriftsatzentwürfe oder Zweitmeinungen tätig oder übernehmen offen Mandatsteile oder Einzelmandate. 
  • Mandantenschutz ist selbstverständlich.

Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB bietet Ihnen kostenfrei:

eine der umfangreichsten und meistgelesenen juristischen Webseiten in Deutschland:

  • unser Rechtslexikon, das über 1500 juristischen Abkürzungen erklärt.
  • täglich neue Beiträge unserer Autoren aus ihren Fachgebieten

Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de

Neue Beiträge unserer Autoren

Zuwendungen im Arbeitsverhältnis – Teil 05 – Ermittlung Zinsvorteil
2.4.1 Ermittlung des steuerfreien Zinsvorteils 2.4.1.1 Bewertung nach § 8 Abs. 2 EstG Bei nach § 8 Abs. 2 S. 1 EStG zu bewertenden Zinsvorteilen, bei welchen es sich um Sachbezüge handelt, ergibt sich der Zinsvorteil aus dem Unterschied zwischen dem sog. Maßstabszinssatz und dem vom Arbeitnehmer im konkreten Einzelfall zu zahlenden Zinssatz im Arbeitgeberdarlehen. Der geldwerte Vorteil bemisst sich nach der Differenz zwischen dem Maßstabszinssatz für vergleichbare Darlehen am Abgabeort (der ...
Neu bei B&P seit 2021-03-02
Tilo Schindele, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB

Baugenehmigung – Teil 11 – Drittschützende Normen
2.1.7.3 Drittschützende Normen im Bereich des qualifiziert beplanten Innenbereichs 2.1.7.3.1 § 30 BauGB Der Vorschrift des § 30 BauGB selbst kommt kein nachbarschützender Charakter zu.1 Subjektiv-öffentliche Rechte des Nachbarn können aber aus einzelnen Festsetzungen des Bebauungsplans folgen.2 Die planende Gemeinde ist, unter Beachtung des Abwägungsgebotes und der übrigen Vorschriften des BauGB, dafür zuständig, nachbarschützende Festsetzungen zu treffen.3 2.1.7.3.2 Festsetzungen über die ...
Neu bei B&P seit 2021-03-02
Olaf Buehler, Rechtsanwalt, Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB

Steuerrechtliche Organschaft – Teil 11 – Organschaft im Umsatzsteuerrecht
4. Organschaft im Umsatzsteuerrecht Eine umsatzsteuerliche Organschaft liegt gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 UStG dann vor, wenn eine Organgesellschaft umfassend in das Unternehmen des Organträgers eingegliedert ist. 4.1 Allgemeines 4.1.1 Grundlagen Die umsatzsteuerliche Organschaft ist in § 2 Abs. 2 Nr. 2 Satz 1 UStG geregelt, der an den in § 2 Abs. 1 Satz 1 UStG zum Ausdruck kommenden Grundsatz anknüpft, dass juristische Personen ihre gewerbliche oder berufliche Tätigkeit in aller Regel ...
Neu bei B&P seit 2021-03-01
Monika Dibbelt, Rechtsanwältin, Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB
Jens Bierstedt, LL.B., Wirtschaftsjurist und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB

Baumängel vor und im Prozess – Teil 19 – Das selbstständige Beweisverfahren
Neu bei B&P seit 2021-03-01


Neu bei B&P seit 2021-02-26

Baugenehmigung – Teil 10 – Nachabrbegriff
Neu bei B&P seit 2021-02-26

Baugenehmigung – Teil 10 – Nachabrbegriff
Neu bei B&P seit 2021-02-25

Zuwendungen im Arbeitsverhältnis – Teil 03 – Steuerrechtliche Verfügungen
Neu bei B&P seit 2021-02-25

Baugenehmigung – Teil 09 – Beteiligung der Gemeinde
Neu bei B&P seit 2021-02-24

Allg. Gemeinnützigkeitsrecht – Teil 09 – Beschlussfassung ohne Versammlung
Neu bei B&P seit 2021-02-24

Unternehmenskauf – Teil 09 – Öffentliche Übernahme
Neu bei B&P seit 2021-02-23

Kündigungsschutz des Arbeitnehmers
Neu bei B&P seit 2021-02-23

Aufhebungsvertrag - Teil 39 - Prozessuales
Neu bei B&P seit 2021-02-22

Grundzüge des Umsatzsteuerrechts – Teil 19 – Einzelne Befreiungstatbestände
Neu bei B&P seit 2021-02-22

Kommunalabgabenrecht – Teil 01 – Einführung, Rechtsgrundlagen
Neu bei B&P seit 2021-02-19


© 2002 - 2021

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.