Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Gesellschaftsrecht in Europa - England - Teil 1.2 - die Company limited by shares, (Ltd.): Vorteile und Nachteile der Ltd.

1. Vorteile der Ltd.

Die Vorteile der Ltd. gegenüber der GmbH sind insbesondere:

·        Einfachere Gründung: Keine notarielle oder gerichtliche Beurkundung notwendig, Gründungsdauer: ca. 1 – 2 Wochen, die Gründungsgebühr beträgt nur 20 £, die Registrierungskosten nur 50 £

·        Kein Mindestkapital (bei der GmbH beträgt das Stammkapital 25.000 €), es genügt eine Einlage von einem £

·        Keine Mitbestimmung (sind bei einer GmbH mehr als 2000 Arbeitnehmer beschäftigt, gilt das Mitbestimmungsgesetz)

·        Steuerrechtliche Vorteile, wenn Umsätze in England erzielt werden

·        Kreditaufnahme: Die Ltd. kann leichter Sicherheiten stellen, nämlich mittels sog. floating charge ihr gesamtes gegenwärtiges und zukünftiges Vermögen.

 

 

2. Nachteile der Ltd.

Nachteile gegenüber der GmbH können sein:

  • Evtl. Irritationen bei Kunden und Geschäftspartnern, denen diese Rechtsform unbekannt ist oder die Zweifel an der Kreditwürdigkeit haben

  • Anwendung englischen Rechts: Es muss entsprechender Rechtsrat eingeholt werden

  • Kosten für ein sog. ,,registered office`` in England, an dem wesentliche Dokumente (Buchhaltung) aufzubewahren und Klagen zuzustellen sind

  • Strenge öffentlich-rechtliche Aufsichts- und Offenlegungspflichten, gerichtliche Kontrolle bei Kapitalherabsetzungen


 

Weiterlesen:
zum vorhergehenden Teil des Buches
zum folgenden Teil des Buches

Links zu allen Beiträgen der Serie Gesellschaftsrecht in Europa - England -

Kontakt: brennecke@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: Dezember 2004


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Über die Autoren:

Harald Brennecke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Portrait Harald-Brennecke

Rechtsanwalt Harald Brennecke ist im Datenschutzstrafrecht als Strafverteidiger tätig.

Rechtsanwalt Brennecke hat zum Datenschutzrecht veröffentlicht:

  • „17 UWG – Betriebsgeheimnisse und Verrat durch (ehemalige) Mitarbeiter“, 2015, Verlag Mittelstand und Recht, ISBN 978-3-939384-38-0
  • "Einführung in das Datenschutzrecht", Kapitel im E-Business Handbuch für Entscheider, 2. Aufl., ISBN 3.540-43263-9, 2002, Springer-Verlag

Folgende Veröffentlichung von Rechtsanwalt Brennecke ist in Vorbereitung:

  • Einführung in das Datenschutzstrafrecht

Rechtsanwalt Brennecke war an der IHK Karlsruhe als Dozent für Datenschutzrecht tätig. Er ist Dozent für Datenschutzrecht an der DMA Deutsche Mittelstandsakademie.

Er bietet Schulungen, Vorträge und Seminare zu den Themen:

  • Schutz von Kundenadressen und Geschäftsgeheimnissen – 17 UWG in Theorie und Praxis
  • Datenschutzstrafrecht
  • Datenschutz in Franchisesystemen – Die unterschätzte Gefahr für Franchisesysteme

Kontaktieren Sie Rechtsanwalt Harald Brennecke unter:
Mail: brennecke@brennecke-rechtsanwaelte.de
Telefon: 0721-20396-28

 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit wiederrufen werden*





Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


© 2002 - 2020

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.