Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Sponsoring im Sport - 4. Teil: Pflichtverletzungen


Sponsoring im Sport - 4. Teil: Pflichtverletzungen

Bei Pflichtverletzungen gelten grundsätzlich die Bestimmungen des BGB, so dass die Parteien regelmäßig sämtliche Mängelrechte geltend machen können.

Allgemein gilt: Verweigert die vorleistungspflichtige Partei ihre Leistung oder erbringt sie nur mangelhaft, kann die andere Partei ihre Leistung solange zurückbehalten, bis erfüllt wird. Wird die Erfüllung sogar endgültig verweigert oder unmöglich, ist sie selbst nicht mehr zur Erbringung ihrer Gegenleistung verpflichtet.

Im Folgenden soll zwischen den möglichen Pflichtverletzungen des Gesponserten und des Sponsors unterschieden werden.

1. Pflichtverletzungen durch den Gesponserten

Auch bei den möglichen Pflichtverletzungen des Gesponserten muss eine Unterscheidung danach vorgenommen werden, welche Art der Leistung der Gesponserte erbringt bzw. zur Verfügung stellt.

a) Werberechte

Da bei Werberechten zumeist schon mit dem Sponsoringvertrag selbst die Rechte übertragen werden, sind Pflichtverletzungen in diesem Bereich kaum denkbar.

b) Dienst- und Werkleistungen

Bei Sponsoringverträgen, die eine Pflicht zur Erbringung Dienst- oder Werkleistung¬en durch Gesponserten zum Gegenstand haben, ist eine Pflichtverletzung hingegen auf vielfältige Art denkbar. Der Gesponserte könnte seine Aufgaben nicht im geregelten Umfang oder der geregelten Art und Weise oder aber gar nicht erbringen. Er macht sich dann schadensersatzpflichtig.


 

Weiterlesen:
zum vorhergehenden Teil des Buches

Links zu allen Beiträgen der Serie


Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: 10/2007


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Das Referat Vertragsrecht wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:

Unsere Anwälte beraten und vertreten Sie in allen Bereichen des Vertragsrechts. Wir gestalten Verträge für Sie, prüfen Ihnen vorgelegte Verträge darauf, ob diese ihre berechtigten Interessen wiedergeben sowie auf für Sie ungünstige Klauseln, optimieren Vertragsformulierungen für die von Ihnen angestrebten Zwecke, prüfen Beendigungsmöglichkeiten für Sie und machen Ihre Ansprüche aus Verträgen für Sie geltend.

Wir verhandeln Verträge für Ihre Interessen.

Jeder unserer Anwälte berät und vertritt hinsichtlich derjenigen Verträge aus dem von ihm bearbeiteten Rechtsgebiet. Die Bearbeiter der jeweiligen Rechtsgebiete finden Sie jeweils unter den Beiträgen und Darstellungen unserer Rechtsinfos, die Sie im zweiten Menu von links nach Referaten geordnet wiederfinden.







Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


Mehr Beiträge zum Thema finden Sie unter:

RechtsinfosSportrechtSponsoringSponsorvertrag
RechtsinfosMedienrechtSponsoring
RechtsinfosHaftungsrecht



© 2002 - 2023

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.