Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Schwarzarbeit - neues Gesetz verschärft Haftung des Arbeitgebers für Subunternehmer

Neues Gesetz zur Schwarzarbeit seit 01.08.2002 verschärft Haftung des Arbeitgebers für Subunternehmer Die wichtigsten Regelungen für Arbeitgeber sind: Als Generalunternehmer haften Sie, wenn von Ihnen direkt beauftragte Subunternehmer keine Sozialversicherungsbeiträge abführen. Für Subunternehmer der zweiten Stufe (Subsubunternehmer) haftet der Generalunternehmer allerdings nur, wenn er einen Strohmann als ersten Subunternehmer eingeschaltet hat. Wer gegen die Vorschriften über illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit verstößt, muss mit dem Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge für die Dauer von bis zu 3 Jahren rechnen. Die Finanzämter sind verpflichtet, den mit der Bekämpfung befassten Behörden von den Verhältnissen des Steuerpflichtigen zu informieren, wenn diese Kenntnis für die Bekämpfung der illegalen Beschäftigung erforderlich ist.
Kontakt: brennecke@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: August 2002


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Über die Autoren:

Portrait Harald-Brennecke  Rechtsanwalt Harald Brennecke







Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


Mehr Beiträge zum Thema finden Sie unter:

RechtsinfosArbeitsrechtHaftung
RechtsinfosBaurechtprivates Baurecht
RechtsinfosSonstiges



© 2002 - 2021

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.