Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Regelungen in der CMR: Be und Entladen, Verstauen


Art. 17 Abs. 4 c CMR regelt in Verbindung mit Art. 17 Abs. 2 CMR, wer das Risiko einer fehlerhaften Be- oder Entladung bzw. Verstauung zu tragen hat. Es wird nicht geregelt, wen die Pflicht zur Be- und Entladung bzw. Verstauung trifft. Dies beurteilt sich nach den nach dem Internationalen Privatrecht einschlägigen nationalen Vorschriften. Ist deutsches Recht anwendbar, ergibt sich dies aus § 412 Handelsgesetzbuch (HGB). Danach hat grundsätzlich der Absender für die ordnungsgemäße Beladung, Verstauung und Entladung zu sorgen. Der Frachtführer hat sich um die betriebssichere Verladung zu kümmern.

Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: Dezember 2005


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Das Referat Internationales Recht wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:

Portrait   

Normen: Art. 17 CMR






Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


Mehr Beiträge zum Thema finden Sie unter:

RechtsinfosTransportrecht
RechtsinfosInternationales Recht



© 2002 - 2023

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.