Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo

Erwerbsminderungsrente und Berufsunfähigkeitsrente - Teil 44 - Anhang (Berechnung Hinzuverdienstgrenze)


Autor(-en):
Anna Martyna Werchracki
wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anhang

A. Berechnung der Hinzuverdienstgrenze bei voller EM

Der Richtwert zur Berechnung der Hinzuverdienstgrenze beträgt

0,17 für die Auszahlung von ¾ der Rente,
0,23 für die Auszahlung der Hälfte der Rente,
0,28 für die Auszahlung von ¼ der Rente.

Diese Richtwerte sind auf dem Stand von März 2013. Sie sind dem § 96a Abs. 2 SGB VI zu entnehmen.)
Die Hinzuverdienstgrenze für die volle EM-Rente berechnet sich deshalb wie folgt:

RR × mB × SE = HG

RR = Richtwert der jeweiligen Rente.
mB = monatliche Bezugsgröße.
SE = Summe der Entgeldpunkte der letzen drei Kalenderjahre vor Erwerbsminderung.
HG = Hinzuverdienstgrenze.

Für eine vor der Erwerbsminderung arbeitslose Person, die 2012 noch ¾ der EM-Rente ausbezahlt bekommen möchte, errechnet sich die Hinzuverdienstgrenze also wie folgt:
0,17 × 2.625 € × 1,5 = 669,38 €

Diese Hinzuverdienstgrenze gilt jedoch nicht, wenn der Erwerbsgeminderte ausschließlich in den neuen Bundesländern beschäftigt ist. In diesem Fall muss für die monatliche Bezugsgröße ein anderer Wert als in den alten Bundesländern angesetzt werden (§ 228a Abs. 2 SGB VI).

Die monatliche Bezugsgröße für die neuen Bundesländer berechnet sich dann wie folgt:
mB x RO : RW = mBO

mB = monatliche Bezugsgröße
mBO= monatliche Bezugsgröße Ost
RW = Rentenwert West
RO = Rentenwert Ost.

Die aktuellen Rentenwerte Ost und West können jederzeit bei der Rentenversicherung erfragt werden. Ansonsten sind diese auch immer im Internet zu finden. Betroffene in den neuen Bundesländern dürfen hier jedoch nicht vergessen, dass der Rentenwert Ost sich auch zum 01.07 eines jeden Jahres ändern kann. Im ersten Halbjahr gilt dann eine andere Hinzuverdienstgrenze als im zweiten.

Dieser Beitrag ist entnommen aus dem Buch "Renten wegen Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit" von Olaf Bühler, Rechtsanwalt und Anna Martyna Werchracki, Wirtschaftsjuristin LL.B., 1. Auflage 2014, erschienen 2014 im Verlag Mittelstand und Recht, www.vmur.de, ISBN 978-3-939384-31-1.


 

Weiterlesen:
zum vorhergehenden Teil des Buches
zum folgenden Teil des Buches

Links zu allen Beiträgen der Serie Erwerbsminderungsrente und Berufsunfähigkeitsrente -


Autor(-en):
Anna Martyna Werchracki
wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt: info@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: Dezember 2014


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Das Referat wird bei Brennecke & Partner Rechtsanwälte betreut von:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit wiederrufen werden*





Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


Mehr Beiträge zum Thema finden Sie unter:

RechtsinfosSonstiges



© 2002 - 2020

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Datenschutzerklärung


Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden*

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.