Brennecke & Partner Rechtsanwälte Logo
Standorte - Ihr Rechtsanwalt vor Ort

Ihr Rechtsanwalt vor Ort:


Kontakt


Abgrenzung Vertragsformen drittbezogener Personaleinsatz


Autor(-en):
Harald Brennecke
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB



Abgrenzungskriterien Dienst-, Werk- und Arbeitnehmerüberlassungsvertrag

Pro Werkvertrag in Abgrenzung zum Dienstvertrag:
Zu erledigende Aufgabe und Umfang konkret festgelegt
Fristen für Herstellung Erfolg
Erfolgsabhängige Vergütung
Übernahme Erfolgsrisiko (erfolgsorientierte Pflichten überwiegen)

Pro Dienstvertrag in Abgrenzung zum Werkvertrag:
Personal- und zeitaufwandsbezogene abschnittsweise Vergütungszahlung
Vertragsverlängerung
Erfolg hängt auch von anderen ab (Leistung im Team)
Regelmäßige Abstimmungen mit ,,Besteller``
Vereinbarung von Stunden
Programmiertätigkeit gegen Vergütung nach Aufwand

Pro Dienst-/Werkvertrag in Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung:
Unternehmer organisiert zur Vertragserfüllung erforderliche Handlungen selbst unter Verwendung eigener Erfüllungsgehilfen
Arbeitnehmer verfolgen Betriebszwecke des Unternehmers
Unternehmer verfügt nicht über betr. oder personelle Mittel zur Organisation vor Ort und Möglichkeiten zur Weisungserteilung

Pro Arbeitnehmerüberlassung in Abgrenzung zu Dienst-/Werkvertrag:
Vergütung nach Aufwand
vollständige Eingliederung in den Betrieb
Tätigkeit nach Weisung des Entleihers
Grad der persönlichen Abhängigkeit
,,Unternehmer`` schuldet nur Arbeitskräfte
Ausschluss von Gewährleistungsansprüchen
Aufsicht und Kontrolle durch Entleiher
Ausbildung und Einarbeitung
Anordnung ÜStunden möglich
Vertretung im Krankheitsfalle

Autor(-en):
Harald Brennecke
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
Brennecke & Partner Rechtsanwälte Fachanwälte mbB



Kontakt: brennecke@brennecke-rechtsanwaelte.de
Stand: 11/2005


Wir beraten Sie gerne persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie können uns Ihr Anliegen samt den relevanten Unterlagen gerne unverbindlich als PDF zumailen, zufaxen oder per Post zusenden. Wir schauen diese durch und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, um Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein Mandat zu unterbreiten. Ein Mandat kommt erst mit schriftlicher Mandatserteilung zustande.
Wir bitten um Ihr Verständnis: Wir können keine kostenlose Rechtsberatung erbringen.


Über die Autoren:

Portrait Harald-Brennecke  Rechtsanwalt Harald Brennecke

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage ein. Die Einwilligung kann jederzeit wiederrufen werden*





Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.

Datenschutzerklärung


Mehr Beiträge zum Thema finden Sie unter:

RechtsinfosArbeitsrechtArbeitnehmerüberlassung
RechtsinfosVertragsrechtVertragstypBauvertrag Werkvertrag
RechtsinfosArbeitsrechtVergütung



© 2002 - 2019